Breidavik – Ísafjörður

Heute ging es von Breidavik zu unserem dritten Ziel Ísafjörður. Aufbruch nach dem Frühstück um 08.30 Uhr – wir hatten aufgrund der Strecke von 190km (davon die Hälfte auf Schotter) den ganzen Tag eingeplant. Die Stecke lässt sich aber schneller zurücklegen als gedacht, und so waren wir trotz mehrerer Stops (Garðar, Dynjandi-Wasserfall und einer Kaffeepause mit Waffeln im Kaffee Simbahollin) schon um 15.00 Uhr in Isafjördur.

Eine Besonderheit bei der Anfahrt auf Ísafjörður ist ein 9 km langer Tunnel, der zur Hälfte einspurig ist und mittendrin noch einen Abzweig Suðureyri hat – völlig abgefahren…

Nach einem kurzen Rundgang durch den Ort (3000 Einwohner – Hauptstadt der Westfjorde…) und einem Besuch im örtlichen Alkoholgeschäft (5 Dosen Bier für 13,50 Euro) haben wir uns erst mal hingehauen.

Danach als Selbstversorger eine Fertig-Lasagne aufgewärmt (das Essen gestern war teuer…) und das Luxus-Dosenbier dazu – perfekt!

Mal sehen, was wir morgen machen – den Ort haben wir ja schon kennengelernt…